DV in Bauhaus-style font

Martin Reining

Konzertmeister

Geboren in Wien

Martin Reining

Martin Reining erhielt bereits mit fünf Jahren den ersten Violinunterricht. Es folgten weitere Studien am Konservatorium Wien Privatuniversität bei Werner Hink und Klara Flieder sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Ernst Kovacic und Annette Bik.

Meisterkurse u.a. bei Lynn Blakeslee (USA) und Stephan Picard (Berlin) sowie Florian Wilscher (Jazzvioline) runden seine musikalische Ausbildung ab.

Martin Reining ist ein begeisterter und gefragter Kammermusiker. Derzeit ist er Mitglied im Atmosquartett Wien. Er erhielt zahlreiche Kammermusikpreise: 1. Platz beim Internationalen Schubert Kammermusik-Wettbewerb in Ruse 2009, Sonderpreis für die beste Schubert Interpretation, 3. Preis beim Josef Windisch Wettbewerb, „Polnischer Musikpreis“ sowie der Preis für die beste zeitgenössische Interpretation bei der Internationalen Sommerakademie Wien-Prag-Budapest 2010 und 2012.

Martin Reining ist in den folgenden Orchestern als Konzertmeister / Stimmführer tätig:

Vorarlberger Symphonie Orchester, Wiener Akademische Philharmonie, Junge Philharmonie Wien, Imperial Orchester, Webern Symphonie Orchester, Österreichisch-Japanische Philharmonie, Sinfonia Wien, Sinfonia Vienna, u.a.

Mit dem Wiener Jeunesse Orchester konzertierte Martin Reining solistisch im Rahmen der Salzburger Festspiele 2003.

Die Aufführung des Zyklus der Biber´schen Rosenkranz-Sonaten 2008/09 sowie 2012/13 gemeinsam mit Kollegen zeigt eine weitere dramaturgische und programmatische Facette in seinem Schaffen.

Martin Reining ist Mitglied der Ö1 Talentebörse.